Xiaomi

Apple gegen Samsung: Diese Rivalität zieht alle Aufmerksamkeit auf sich, während alle anderen Hersteller weit abgeschlagen um die Restplätze kämpfen. Dies könnte aber bald der Vergangenheit angehören, denn chinesische Hersteller wie Huawei, ZTE oder Xiaomi machen immer mehr von sich Reden. Und das längst nicht mehr wegen billigen chinesischen Kopien, sondern aufgrund der schönen und starken Mobilgeräte. Hersteller Xiaomi kündigt nun vollmundig an, Apple und Samsung in den kommenden Jahren hinter sich zu lassen und die Spitze zu erklimmen. Was kann man von dieser Kampfansage erwarten?

Für uns Europäer fällt die Wahl oft zwischen Apple, Samsung, HTC oder Sony aus. Aber außerhalb dieser Weltregion spielen ganz andere Hersteller eine wichtige Rolle, allen voran im lukrativen und hart umkämpften chinesischen Markt. Und deren Hersteller beschränken sich nicht nur auf die Grenzen der Großen Chinesischen Mauer, sondern erobern stetig Marktanteile in Nordamerika und Europa. Einer dieser großen Nummern ist das im Jahr 2010 gegründete Xiaomi Tech, das sich nur drei Jahre später als Chinas Marktführer für Smartphones und Tablets etablierte.

Xiaomi Mi 4

Still und heimlich erklomm Xiaomi im dritten Quartal 2014 den dritten Platz hinter den Platzhirschen Samsung und Apple. Namhafte und traditionelle Marken wie LG und Sony verwiesen die Chinesen kurzerhand auf die hinteren Plätze. Von den über 300 Millionen verkauften Smartphones (Q3/2014) gingen 78 Mio. auf das Konto Samsungs, während Apple 39 Mio. iPhones verkaufen konnte. Xiaomi steht mit 17 Mio. Smartphones an dritter Stelle mit einem sagenhaften Wachstum von über 211 % im Vorjahresvergleich. Dass so viele Menschen ein Mi3 oder Mi4 kaufen (hier unser Review), liegt am günstigen Preis bei gleichzeitig starker Ausstattung und hübschem Äußeren. Gewiss erinnert das Design etwas am iPhone, aber das kann man auch anders sehen.

Top 5 Smartphone Hersteller

Jedenfalls meint Xiaomi CEO Lei Jun, dass in den kommenden fünf bis zehn Jahren die Konkurrenz aus Seoul und Cupertino überwunden wird. Mit starken und wachsenden Verkaufszahlen im Rücken ist solch eine Behauptung nicht übertrieben, allerdings ist der Markt für Smartphones extrem schnelllebig. Die Nutzer von heute könnten schon morgen auf eine andere Marke umsteigen. Dieses Schicksal ereilt derzeit Samsung, die sinkende Verkaufszahlen zu beklagen haben. Am Ende, so die Kalkulation, kann das uns allen zugute kommen, denn Konkurrenz belebt das Geschäft und sorgt für immer günstigere Smartphones. Bald dürfte kein Hersteller mehr auf die Idee kommen, 800 Euro für ein Smartphone zu verlangen – außer Apple natürlich.

Bild: idc.com